Häufig gestellte Fragen

Ja, alle Produkte können 30 Tage lang getestet und innerhalb dieser Frist in einwandfreiem Zustand wieder zurückgegeben werden (Geld - zurück - Garantie). Die Overtone - Harmonizer können durchaus aufgeklebt und dennoch auf Kundenwunsch zurückgenommen werden.

Wenn keine deutliche Beschädigung eintritt, bleibt die Wirkung permanent.

Unter der Annahme, dass Alles letztlich aus `Energie-Information´ oder `informierter Energie´ besteht und man durch Geometrie, Farben und Zahlen eine weitere Information auf Geräte bzw. die Strahlung, welche sie emittieren, auf- bzw. einbringt. So, als würde man die Dornen einer Rose mit Klebeband umwickeln.

Prinzipiell ja, wobei sichergestellt werden sollte, dass er danach wieder vollflächig klebt und sich nicht teilweise löst .. es kann z.B. mit transparentem Klebeband nachgeholfen werden.

Er wird nicht vollumfänglich ersetzt. Bei Rücksendung des gebrauchten werden 50% Rabatt auf einen neuen gewährt.

Wir treffen keine Aussagen zu medizinisch relevanten Fragen. Zu viel Strahlung an sich sollte generell vermieden werden. Der Nutzen der Produkte ist offiziell bzw. `schulwissenschafltich´ nicht anerkannt.Du handelst in völliger Eigenverantwortung. Es besteht keinerlei Wirknachweis, außer unserem subjektiven Empfinden und dem unserer Kunden. Selbstverständlich aber sind wir von der harmonisierenden Wirkung überzeugt bzw. können diese aufgrund unserer eigenen Elektrosensibilität und viel Erfahrung bzw. Vergleich mit `verwandten´ Produkten diverser Anbieter bestätigen.

Wie gesagt, zu viel Strahlung an sich sollte generell vermieden werden. Wir gehen, wenn möglich, `kabel-gebunden´ ins Internet und machen vom Mobilfunk möglichst wenig Gebrauch, vor allem von mobilem Internet. Wenn wir es dennoch nutzen, dann mit Harmonizern auf den Endgeräten und ggf. über einen harmonisierten Router im Wohnbereich oder Garten z.B.

Mit einem Hochfrequenz-Messgerät wie dem Cornet ED 88 T zum Beispiel.

Eine Übersicht über Grenzwerte bitte per Email erfragen!

 

Sinnvoll ist es, beide Hände frei zu haben bzw. den OTH mit beiden Händen anzufassen, während dieser mittig der Breitseite zuerst vorsichtlg angesetzt wird (Ausrichtung prüfen! Ist allerdings nicht funktions-entscheidend), um ihn dann erst einmal mittig `von oben nach unten´ anzudrücken und danach von der Mitte Richtung Längsseiten, damit möglichst wenige Blasen entstehen (was für die Wirkung aber unerheblich ist). Wenn nötig, nochmal an einer Ecke anheben (unter Zuhilfenahme eines Messers z.B) und erneut ausstreichen und festdrücken.

Bis zu wenigen Tagen; in der Regel aber tritt die Wirkung sofort bzw. nach ein paar Minuten ein.

Weil es in der ganzen Thematik viele Variablen gibt. Die Harmonisierung nur für Gesprächsdaten (mobile Daten aus) funktioniert lt. unserer Erfahrung sehr gut. Die Strahlung für mobiles Internet (also kein WLAN) ist wesentlich stärker aufgrund der größeren Bandbreite, was sich auch, trotz Harmonisierung, bemerkbar macht; allerdings mit deutlichem Unterschied zu `nicht harmonisierten´ Endgeräten. Theoretisch müsste ja der Funkmast auch harmonisiert werden. Bei gleichzeitiger Anwendung des OTH Amuletts kann die harmonisierende Wirkung erhöht werden.

Ja, auch in der Hosentasche funktioniert es wie es soll. Um die für den Körper gewünschte Harmonisierung zu gewährleisten sollte es aber möglichst nah an selbigem getragen werden. Hautkontakt ist nicht notwendig.

Wir treffen keine Aussagen zu medizinisch relevanten Fragen. Wir haben bei Eigenanwendung der Produkte die Erfahrung gemacht, dass diese `die feinstoffliche Komponente´ biologischer Systeme harmonisieren können.

Kunden haben Folgendes berichtet:

- Leichteres Einschlafen nach spätem Gebrauch von mobilem Internet

- Weniger `müde Augen´ bei Gebrauch von mobilem Internet

- Weniger `ungutes Gefühl´in der Hand, die das mobile Endgerät hält

- Kein `Kribbeln´ mehr am Oberschenkel, wenn das Mobiltelefon länger in der Hosentasche steckt

- Kein Kopfweh mehr bei längeren Telefonaten

Orgon ist ein Begriff für Lebensenergie, auch Prana, Chi, Qi, Reiki, Vril, Äther usw. genannt. Wilhelm Reich (1897-1957) ist es in den vierziger Jahren des letzten Jahrhunderts gelungen mit seinen Versuchen die Existenz dieser universellen Energie um uns herum zu lenken.

Er baute einen Orgonakkumulator um das Qi aus der Umwelt zu konzentrieren und es als therapeutisches Mittel zur Stärkung des feinstofflichen Energiesystems von biologischen Systemen einzusetzen.

Ein Orgonit akkumuliert also Prana, das durch die Bauart und ausgewählte Bestandteile (Mineralien, Steine, ..) informiert und wieder abgegeben wird.

Den Spezialisten für Orgonite findest du hier: https://www.lebenheisstwandel.com/orgonit-werkstatt

Alle Angaben ohne Gewähr.

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne bei Fragen oder Anregungen

OBEN
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Rainer Eiselmeier, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: